LAC Klagenfurt
Artikelsuche:
keine neuen Beiträge | Anmelden

Plus / Minus

Wenn in einem Beitrag mehr + vorkommt als - dann wird der Beitrag eher zu PLUS gezählt!
Seite 1 2 3 4 ... 42 43 44 45
28. Januar 2018

Das gelang noch keinem Verein in Kärnten. Bei dsen Hallenmeisterschaften schafften wir 11 von 12 Titel. in seinem 25. Jahr ist der Verein breit aufgestellt. 8 Athleten wurden Landesmeister, aber auch die Riege der Nichtstartenden kann sich sehen lassen Stefanie Waldkircher, Carina Pölzl, Kevin Grimschitz...... Kärntner Meister wurden: Nathalie Kitz, Christina Jellen,Lea Bostjancic, Julian Kellerer, Alexander Gesierich, Günther Gasper, Georg Frank, und Thomas Torta.  Wie können stolz auf diese Truppe sein!

Georg Frank
11. Dezember 2017

     Totaler Erfolg bei den Cuppunkten 2017 für den LAC Klagenfurt. Während es Probleme mit dem KLV bezüglich der Einstellung zum Spitzensport gibt, hat die Mannschaft des LAC gezeigt, wie man in Österreich erfolgreich sein kann. Obwohl wir bis auf das großartige Ergebnis von Carina Pölzl bei den Hallenmeisterschaften auf sie verletzungsbedingt verzichten mussten, aber auch Federico Kucher im Herbst ausfiel-ist der Endstand für den LAC mehr als erfreulich! Wie erreichten ungefähr 60 % aller Cuppunkte Kärntens! der nächste Kärntner Verein, der KLC hat nicht einmal ein Drittel unseres Wertes. 

     Ein Problem gibt es allerdings. Der KLV ist stark im Sinkflug. (2015  3605 Punkte,  2016 3424 Punkte,  2017 3120 Punkte ) Von wegen 3 stärkster Landesverband, wie es bei einer großen Pressekonferenz verlautbart wurde. Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Platz 6 in der ÖLV Statistik.  

Georg Frank
1. Juli 2017

 Da es in der Vergangenheit immer wieder zu schweren Verletzungen mit Kunststoffabsprungbalken kam, wollen alle Leistungsspringer bei einem Bewerb natürlich ein Holzbrett haben. Wer etwas anderes sagt ist meiner Meinung nach ein Traumtänzer! Wir selbst hatten bei unseren Athleten schon schwerste Verletzungen und monatelange Ausfälle- Günther Gasper, Thomas Lorber (Beide Staatsmeister) können ein Lied davon singen....... . Es ist ein Pech, wenn man den Freunden aus dem Osten alles glaubt...

Georg Frank
28. Juni 2017

 Zwei  leichtathletische Veranstaltungen sind vorbei.

Beim EC in Israel hatten wir Glück, da eine Mannschaft disqualifiziert wurde,  hier stellt sich trotzdem die Frage, wie es weitergehen soll. Konkret muss man hier die Leistung des Wurfteams ansprechen. Lichtgestallt Luki konnte trotz seines Sieges die Schatten der Leistungen der anderen Athleten nicht überstrahlen. Leistungen wie Kugelstoß - 14 m bei den Männern 12 m bei den Frauen Diskuswurf 45 m bei den Frauen- im Hammerwurf  55 m bei den Männern und 53 m bei den Frauen ........... müssen Grund zum Umdenken geben, da diese Leistungen nicht einmal für einen U 20 Länderkampf reichen. Hier müssen schnell neue Konzepte her, denn ein zweites Mal hat Österreich nicht so viel Glück. In Summe hatte die Nationalmannschaft im Wurf schon vor 40 Jahren bessere Leistungen.

Beim Bundesländercup der Jugend gab es auch etwas was auffiel. Eine junge Athletin des LAC Klagenfurt kam nicht ins Team, obwohl sie bei den Schülermeisterschaften und in der Halle besser war als die anderen. Vor Jahren war das kein Problem- eine Carina Pölzl wurde sogar ohne Leistung ins Team gebracht und schlug sich beim Wettkampf großartig! 

Konkret es geht hier nicht um die Personen die starteten, für einen Masterathleten M 45 - Kugelstoßer - ist derEinsatz eine große Ehre nur- wo sind die jungen Athleten?

Georg Frank
2. Juni 2017

Rekorde, Bestleistungen, Limitleistungen und ein weiterer wichtiger Schritt in der sportlichen Entwicklung unserer Laufgruppe!<o:p></o:p>

Selten haben die Ergebnisse eines lokalen Abendmeetings solche positiven sportlichen Fortschritte gezeigt: In Zeiten der Hatz auf nationale und internationale Normen, Limit- und Bestleistungen für Laufeinteilungen bei Meisterschaften stellt sich oft die Frage: Wer macht das Tempo in den einzelnen Läufen? International ist es längst kein Geheimnis mehr, dass gute Pacemaker oft die teuersten Athleten eines Meetings sind. Bei unserer Laufgruppe haben wir aus der Not eine Tugend gemacht: Erfahrene Läufer übernehmen einfach diese Aufgabe und diesmal haben das Gregor für Florian und Michi Wa. für Morgan und Conny bestens gelöst, indem sie das jeweils vorgeschlagenen Tempo bestens eingehalten haben. Natürlich darf dabei nicht vergessen werden, dass sich bei Meisterschaften oft eine ganz andere Rennsituation (z. B. Doppelstart, Vorläufe und Endläufe und das ohne Pacemaker) darstellt.<o:p></o:p>

Gratulation an Conny zur Verbesserung ihres eigenen Kärntner U 18 Rekordes und vor allem hat sie in diesem Rennen wieder  einen U 20 Uralt-Rekord von Müller Anni aus dem Jahr 1975 (4:30,2) verbessert. Dazu gab es eine Reihe von persönlichen Bestleistungen und Limitleistungen für Österreichische Meisterschaften.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Die Ergebnisse:<o:p></o:p>

1000 m Männer:<o:p></o:p>

1. Herbst Florian in 2:45,45                         persönliche Bestleistung<o:p></o:p>

1000 m Frauen:<o:p></o:p>

2. Elbischger Selina in 3:15,87                    persönliche Bestleistung<o:p></o:p>

5. Ulbing-Gröblacher Lena in 3:34,29       persönliche Bestleistung<o:p></o:p>

6. Golger Elisabeth in 3:36,29<o:p></o:p>

7. Ulbing-Gröblacher Anna in 3:37,52       persönliche Bestleistung<o:p></o:p>

10. Wainaina Caroline in  3:45,63              persönliche Bestleistung<o:p></o:p>

1500 m Männer:<o:p></o:p>

1. Wadl Michael in 4:32,05<o:p></o:p>

1500 m Frauen:<o:p></o:p>

1. Wohlfahrt Cornelia in 4:29,43               persönliche Bestleistung, KR U 18 und U 20<o:p></o:p>

2. Kurath Stefanie in 5:03,55                      persönliche Bestleistung, Limit ÖM<o:p></o:p>

5000 m:<o:p></o:p>

3. Wadl Michael in 17.00,62<o:p></o:p>

4. Schusser Morgan in 17:01,90                 persönliche Bestleistung<o:p></o:p>

5. Buchreiter Jakob in 17:44,08                  persönliche Bestleistung<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Herzliche Gratulation!<o:p></o:p>

Georg Frank
18. März 2017

 Das Konzept und die Planungen- sie ziehen sich über mehrere Jahre, - scheinen aufzugehen. Auch in der ÖLV Kadereinteilung machten wir einen gewaltigen Sprung nach vorne- Unsere jungen Athleten steigern sich weiter, und die "2. Reihe" schließt zur Spitzenklasse auf. Eine Verbesserung des Erfolgsjahres 2016 scheint durchaus möglich, da wir nun auch bessere Schülerathleten haben. 

Georg Frank
21. Februar 2017

 Wie kommt man zu so einer Behauptung? Ganz einfach, man schaut sich die Ergebnisse des letzten Wochenendes an! Unsere LZZ Athleten nahmen an den Meisterschaften- es gab ja Staatsmeisterschaften und U 18 Meisterschaften- und dort erbrachten sie Höchstleistungen und erreichten 6 Medaillen bei den Staatsmeisterschaften. Julian Kellerer springt neuen Kärntner Hallenrekord und fährt mit seinen 16.30 zu den Europameisterschaften!  Carina Pölzl siegte im 200 m Lauf mit einer Zeit deulich unter 24 Sekunden (Gold) Federico Kucher wurde 2. im Weitsprung- (Silber) Conny Wohlfahrt startete in der Erwachsenenklasse (Silber und Bronze), Nathalie Kitz verbesserte den Dreisprungrekord (Bronze) und lag mit dem Wert auch über dem Freiluft  Landesrekord ! Das die rein LAC Staffel auch noch den Landesrekord um über 4!! Sekunden verbesserte (Bronze) war sicher einer der Höhepunkte aus unserer Sicht:

Soweit so gut:

Völlig unverständlich ist, dass man einen Trainingskurs vor den Meisterschaften ansetzt und ebenso sinnlos ist es einen weiteren Test zur gleichen Zeit ansetzt , wenn es unsere Weihnachtfeier gibt. Was noch besonders wichtig ist - Bitte nicht für die LAC Verantwortlichen denken, denn im Gegensatz zu den erfolglosen Freunden aus dem Osten haben wir die Leistungen! Dadurch ist es auch völlig unverständlich, dass im Leistungszentrum kein !! Funktionär des stärksten Kärntner Vereins sitzt. Man hat wohl Angst dass der KLV zu viel Erfolg hat. Män könnte auch ab und zu auf wichtige Sachen hinweisen. Wird fortgesetzt!

Was auch erneut auffiel: Die meisten der startenden Athleten des LAC konnten mit Bestleistungen und Rekorden aufwarten -siehe Julian Kärntner Hallenrekord Dreisprung.-siehe Nathalie Kärntner Rekord Dreisprung- siehe Carina im 200 und 60 m Lauf Bestleistungen,-siehe Christina-im Hürdenlauf Bestleistung-siehe Lea im Kugelstoß Bestleistung, siehe Federico Jahresbestleistung verbessert, siehe Staffel, über 4 Sekunden verbesserung

Was leider auch auffiel - Nur ein!!!! Athlet (nicht LACklagenfurt) ging bei den Staatsmeisterschaften und U 18 Meisterschaften an den Start. Man kann die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokyo auch übertreiben (Scherz). Aber wenn Leistungen gefragt sind bleiben einige "Volksredner" lieber zu Hause und versuchen durchzutauchen. Den Politikern kann man eh alles erzählen .........?!

Georg Frank
13. Dezember 2016

Es gab heuer den großen Aufstand gegen den alten Präsidenten des ÖLV, weil er es gewagt hatte Läufer wegen ihrer mangelden Leistung zu kritisieren. Man muss hier einige Dinge auseinanderhalten: Es ist schön, dass beim Berglauf wir internationale Leistungen vorweisen können- allerdings sind all diese Disziplinen Cross, Berglauf u.s.w. keine Olympischen Disziplinen! Denn bei der Olympiade schaut es dann ganz anders aus. unsere Weltmeister werden bei den Ölympiaden regelmäßig entzaubert! In der Weltrangliste ist der beste Österreichische Marathonläufer jenseits der 500 er Marke- trotzdem kann er bei WM und Olympiade starten. Alle Funktionäre sollten aber so realistisch sein zu erkennen, dass unsere Langstrecken Läufer nie in die Nähe einer Medaille bei der Olympiade kommen werden kommen werden. Trotzdem sind die Läuferin den Kadern mehr als stark vertreten. 3 Athleten im A Kader!!! In den anderen Disziplinen der LA schaut es ganz anders aus Dreispringerm die unter 140. Platz in der Weltranglist sind finden sich im Hope Kader wieder. Und was auch noch zu bedenken ist Läufer aus Kenia und Äthiopien (derzeit auch schon Eliteläufer) wechseln mehr und mehrzu anderen Staaten (Türkei.........) Unser alter Präsident des KLV, Dr. Käfer hat auf diese Entwicklung schon früh hingewiesen- für ihn waren es besonders die finanziellen Aspekte, die eine Rolle spielten.

Georg Frank
Seite 1 2 3 4 ... 42 43 44 45
Copyright © LAC Klagenfurt

Tarviserstraße 66, 9020 Klagenfurt
ZVR: 245422686 | Kontakt